Grönland - meine Reise ans Ende der Welt

Markus Lanz

 

Freitag  19.01.18 | Alter Schlachthof

Beginn Vortrag: 20 Uhr                                                                                              

VVK                 Kategorie 3  - 30,00 €       Kategorie 2 - 33,00 €       Kategorie 1 - 36,00 €         Kind 12,00 €

AK                     Kategorie 3 - 32,00 €       Kategorie 2 - 35,00 €        Kategorie 1 - 38,00 €         Kind 12,00 €

erm. AK         Kategorie 3 - 31,00 €       Kategorie 2 - 34,00 €        Kategorie 1 - 37,00 €

 


Normalerweise interviewt Markus Lanz Menschen mit interessanten Geschichten. Doch seit fast 15 Jahren tauscht er das Fernsehstudio regelmäßig mit einer der extremsten und faszinierendsten Regionen der Welt. Vermutlich gibt es wenige Menschen, die Grönland so ursprünglich erlebt, fotografiert und gefilmt haben wie Markus Lanz.

Immer wieder besuchte er die Jäger von Siorapaluk, dem nördlichsten Dorf der Welt, und zog mit ihnen und ihren Hundeschlitten tagelang über das zugefrorene Meer, um zu jagen. „Wir können viel von den letzten arktischen Jägern lernen“, sagt Lanz, „vor allem ihre ungeheure Konzentrationsfähigkeit hat mich tief beeindruckt. Wer fünf Stunden vollkommen regungslos bei minus 30 Grad an einem Robbenloch kauern kann, der muss über Fähigkeiten verfügen, die wir längst verloren haben.“ Er übernachtete im Februar bei Temperaturen um minus 40 Grad in Biwaks, erlebte lebensbedrohliche Schneestürme und staunte über das Polarlicht. Die großartigen Szenerien hält er auf Bildern fest: Menschen bei ihrer archaischen Arbeit, Eisberge in nahezu unwirklichem Licht, Kinder, die in eiskaltem Wasser baden, Jäger und deren rätselhafte Verbindung zu ihren Hunden, Fischer in ihren winzigen Booten, bedroht von gewaltigen Eisbergen. 

Für National Geographic gestaltete er aus den etwa 20.000 Fotos ein Buch, das zum Bestseller wurde: Grönland - meine Reisen ans Ende der Welt. Für das ZDF reiste er im Februar und Juni 2010 für mehrere Wochen nach Nord- und Ostgrönland. Die Reportage Sehnsucht Grönland sahen knapp vier Millionen Fernsehzuschauer. In einer aufwändigen Multimediashow präsentiert Markus Lanz nun seine Fotos und Filmaufnahmen auf der Bühne und lässt das Publikum an seinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben.

Erleben sie zusammen mit Markus Lanz einen besonderen Abend und tauchen sie ein in eine raue Welt voller Schönheit!

 

 

Markus Lanz

Markus Lanz, geboren am 16. März 1969 in Bruneck, ist deutschsprachiger Südtiroler und besitzt die italienische Staatsbürgerschaft. 

Nach dem Besuch einer humanistischen Klosterschule am Kloster Neustift in Südtirol absolvierte er 1988 das Abitur und leistete anschließend beim italienischen Militär als Funker und Gebirgsjäger seinen Wehrdienst. Nebenbei arbeitete er bei dem privaten Hörfunksender Radio Holiday. 1991/1992 absolvierte Markus Lanz an der Bayerischen Akademie der Werbung in München eine Ausbildung zum Kommunikationswirt. Anschließend volontierte er bei Radio Hamburg.

Der Durchbruch gelang Lanz 1998 mit der Moderation der RTL-Sendung Explosiv – Das Magazin. Daneben übernahm Lanz auch die Moderation weiterer Sendungen wie Der Hochzeitsplan, Outback und Ich bin ein Star – Holt mich hier raus

Seit 2008 moderiert er im ZDF seine nach ihm benannte Talkshow Markus Lanz.

Zu Markus Lanz’ publizistischen Aktivitäten gehören Reisen in die Polargebiete. Nach einer filmisch begleiteten Nordpolexpedition, nahm er im Dezember 2010 an der Fernsehproduktion Der Wettlauf zum Südpol teil.