@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-2-7L2B99
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-40-7L2B1
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-42-7L2B8
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-38-7L2B1
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-20-7L2B0
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-24-7L2B0
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-15-7L2B8
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-14-7L2B7
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-12-7L2B0
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-9-7L2B04
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-8-7L2B99
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-6-TLPS00
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-4-7L2B87
@DavidLohmueller-Irak-Kurdistan-5-7L2B03

IRAK - KURDISTAN

David Lohmüller

 

Der  Fotograf David Lohmüller war mehrfach im Norden des Landes unterwegs und zeigt in seiner eindrucksvollen Reportage eine einzigartige Region: großartige Landschaften, pulsierende Städte, bunte Basare, traditionelle Feste und den Alltag der Menschen - Einblicke in eine Region, die kaum jemand kennt.

David Lohmüllers bisherigen Erlebnisse machten ihm bewusst, wie einseitig unser Bild von muslimisch geprägten Ländern häufig ist. Er wollte den Blick auch darauf lenken, was in der Berichterstattung oft zu kurz kommt: Die Natur, religiöse und kulturelle Vielfalt, Menschen, die lachen, arbeiten, diskutieren und feiern - das Positive.
Ein Taxi bringt ihn im März 2018 von der Türkei in die Autonome Region Kurdistan im Norden des Irak. In der Region leben über 300.000 Binnengeflüchtete, darunter viele Jesiden aus dem Dschabal Sindschar, einem Höhenzug, der 2014 durch ein Massaker der IS-Milizen traurige Berühmtheit erlangte. Er erlebt den Alltag der Menschen, nimmt teil an ihren Festen und besucht Lalesh,das größte jesidische Heiligtum.
Lohmüller reist nach Erbil, Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan, und weltbekannt für ihre Zitadelle - laut UNESCO der älteste durchgängig bewohnte Ort der Erde. Er taucht in die bunte Welt der Basare ein, hat eine Audienz beim Parlamentspräsidenten und entdeckt in einer verlassenen Tabakfabrik ein zaghaft aufblühendes Kulturzentrum.
Er reist durch karstige Bergregionen, die Talebenen des Tigris und fährt mit dem Fahrrad durch jenen Teil des Landes, den Karl May in einem Roman als das „wilde Kurdistan“ bezeichnete. Überwältigende Gebirgslandschaften, fantastische Aussichten und die Herzlichkeit der Menschen begleiten ihn auf der gesamten Strecke.

Schauburg Dresden

So. 22.11.20 I 17.00 Uhr

VVK

AK

AK erm.

Kind

Kat.

Kat.

Kat.

Kat.

C 14,00€

C 17,00€

C 16,00€

C 10,00€

B 15,00€

B 18,00€

B 17,00€

B 10,00€

A 16,00€

A 19,00€

A 18,00€

A 10,00€

David Lohmüller ist freier Fotograf und Fotojournalist und lebt in Freiburg.
Aufgewachsen in einer reisefreudigen Künstlerfamilie, wurde ihm die
Leidenschaft fürs Weltentdecken und die Fotografie in die Wiege gelegt.
Besonders die großen Überlandreisen und das einfache Unterwegsein mit
dem Rucksack haben es dem Reisefotografen angetan. Dabei schreckt er vor
keiner Strecke zurück. Er trampte von Deutschland nach Gambia, bereiste
die legendäre Panamericana, fuhr mit einem alten DDR-Moped von Freiburg
nach Marokko und kam ohne Flugzeug bis nach Indonesien.

Im Rahmen seiner aktuellen Projekte zur Situation Geflüchteter außerhalb Europas verbringt Lohmüller momentan viel Zeit im Nahen Osten. Insbesondere in der Region Nordirak-Kurdistan durfte er in diversen Aufenthalten viel über Land und Leute erfahren.

DavidLohmueller-7L2B2193-print.jpg

© Holger Fritzsche

Website erstellt von Drago Kreller