KAMBODSCHA - der Traum von Angkor

Martin Engelmann

 

"Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war ,
stets kannst du im Heute von neuem beginnen"
Buddha

 

Vor mehr als 1200 Jahren hat König Jayavarman II einen Traum von einem riesigen Reich, in dem Frieden und Wohlstand herrschen. Der König lässt prächtige Tempel erbauen und erschafft die damals größte Metropole der Welt: Angkor.

Ein Jahrtausend später wird der Traum von Angkor zum Albtraum. Unter Pol Pot ermorden die Roten Khmer mehr als zwei Millionen Menschen. Erst seit 1998 herrscht in Kambodscha wieder Frieden und das Land erlebt einen Aufschwung. Kaum erkundete Naturschutzgebiete entlang des Mekong, Asiens größter See, der Tonle Sap, und natürlich Angkor selbst verzaubern Besucher aus aller Welt.

Verwunschen und geheimnisvoll liegen die Ruinen des einstigen Großreichs inmitten üppiger Regenwälder. Die Menschen Kambodschas haben ihre Lebensfreude nicht verloren, freundlich und aufgeschlossen begrüßen sie ihre Gäste und blicken optimistisch einer besseren Zukunft entgegen.

 

Martin Engelmann besucht Kambodscha auf mehreren Reisen. Feinfühlig dokumentiert er seine Erlebnisse mit den Menschen des Landes; besonders atemberaubende Luftaufnahmen gelingen mit einem Ultralight- Flieger.

 

Begleiten Sie Profifotograf Martin Engelmann auf seinen abenteuerlichen Reisen durch eines der schönsten Länder Asiens!

 Schloss Wackerbarth  Sa. 02.11.19   Beginn Vortrag 20:00 Uhr

 Einlass Menü 18:00 Uhr

VVK

AK

AK erm.

Kind

Kat.

Kat.

Kat.

Kat.

C 14,00€

C 17,00€

C 16,00€

C 10,00€

B 15,00€

B 18,00€

B 17,00€

B 10,00€

A 16,00€

A 19,00€

A 18,00€

A 10,00€

 Menü -ausverkauft-

-inklusive Getränk Ihrer Wahl-

Gemüse Frühlingsrollen mit Dip

✴✴✴

Kokosnuss-Fischcurry mit Reis

✴✴✴

Preis: 34,00 Euro - Vortrag mit oder ohne Menü buchbar -

Martin Engelmann, geboren 1971, ist ausgebildeter Fotograf und lebt in Innsbruck/Tirol. Eine dreimonatige Reise durch Südamerika, im Alter von 20 Jahren, wurde für ihn zum Schlüsselerlebnis. Von einem grenzenlosen Gefühl der Freiheit überwältigt, entdeckte er für sich die Fotografie als ein besonderes Ventil, um Emotionen zu verarbeiten. Heute zählt er zu den bekanntesten Reisefotografen und Vortragsreferenten im deutschsprachigen Raum. Seine Schwerpunkte sind Reportagen über Kambodscha, Peru, Bolivien, Mexiko, Belize und Guatemala. Neben Landschaftsaufnahmen ist die Porträtfotografie seine große Leidenschaft. Auf seinen Reisen gehören die unvergesslichen Begegnungen mit den Menschen fast immer zu den schönsten Momenten.

_DSC0556-2.jpg

Bilder der Erde wird unterstützt von:

1/1

© Holger Fritzsche

Website erstellt von Drago Kreller