Naturfotografie auf Reisen

Fotoseminar/Workshop mit National Geographic Fotograf Dieter Schonlau

Von seinem Vater bekam er zum 14. Geburtstag die erste Fotokamera geschenkt. Sie hatte einen roten Auslöser und musste zum Filmtransport zusammengeschoben werden. Schon damals war es das Größte für ihn, die Tier- und Pflanzenwelt abzulichten. Die umliegenden Wälder steckten voller Herausforderungen. An seiner Begeisterung für Naturfotografie hat sich bis heute nichts geändert. Was sich geändert hat, ist der Umfang der Ausrüstung. Die Motive sind exotischer geworden und näher an den Äquator gerückt.

Seit fast 30 Jahren ist Dieter Schonlau auf Fotopirsch durch die Regenwälder der Erde. Dabei hatte er von Anfang an das große Glück, mit seiner Frau eine Partnerin an seiner Seite zu haben, mit der er diese Leidenschaft teilen kann. Tag und Nacht sind sie in den Wäldern unterwegs, und gemeinsam freuen sie sich über jeden kleinen Krabbler, der ihnen über den Weg läuft. Reglos, geplagt von Insekten, verharren sie oft tagelang in Verstecken, um auf Begegnungen zu warten, von denen sie wissen, dass sie eventuell nie stattfinden werden – was ihrer Begeisterung aber keinen Abbruch tut. Gemeinsam haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Jahrmillionen alten Urwälder zu dokumentieren, und mit ihren Arbeiten für den Erhalt dieses einzigartigen Lebensraumes zu werben.

In den vielen Jahren als Naturfotograf tief in den Urwäldern, hat Dieter Schonlau neben seinem fotografischen Sachverstand auch den Umgang mit dem wichtigsten Zubehör perfektioniert: Er hat sein Gefühl und das Verständnis für das Wesen der Tiere oder Pflanzen vertieft! Seine Fotografien erwecken dampfende Urwälder, die Schönheit eines Lebewesens, die Anmut einer Pflanze, Lichtreflexionen, imposante Urwaldflüsse oder prächtige Wasserfälle zum Leben.

Die wichtigste Voraussetzung für einen guten Naturfotografen ist die Fähigkeit, einen besonderen Augenblick zu erkennen und den fesselnden Moment mit der Kamera festzuhalten. Eine Profi-Fotoausrüstung alleine macht noch lange kein gutes Naturfoto aus.

Basierend auf seinen jahrelangen Erfahrungen, gewährt der preisgekrönte Fotograf faszinierende Einblicke in seine „Regenwaldarbeit“. Auf seine sehr persönliche Art und mit klaren methodischen Schritten verdeutlicht er die Vielfältigkeit der Naturfotografie, wobei es ihm besonders wichtig ist, dass der Teilnehmer spürt, wie viel Freude es machen kann, mit der Kamera in der Natur unterwegs zu sein.

Schauburg Dresden Sa. 28.03.20

13:00 Uhr -17:00 Uhr inkl. Pause

VVK    

AK     

 45,00 

 50,00  

Einige Seminarinhalte:

  • Vorbereitung auf die bevorstehende Reise

  • Ausrüstung (Was sollte im „Rucksack“ sein und was kann zu Hause bleiben)

  • Ausrüstung (Kamera beherrschen, Blende und Verschlusszeit)

  • Landschaftsfotografie (Bildidee, Gestaltung und Kameratechnik)

  • Belichtung (Licht kontrollieren)

  • Arbeiten mit Filtern (Polfilter, Grau- und Grauverlaufsfilter)

  • Besonderheiten der Tierfotografie

  • Kenntnisse über Flora u. Fauna

  • Tiere in der Natur (ob groß oder klein)

  • Makrofotografie, Tierporträts und Tiere in ihrem Lebensraum

  • Sichten, Ordnen und Archivieren

  • Vorbereitung und erste Schritte bei der „Bildbearbeitung“

Das Seminar wird durch kurze Bildershows und Erlebnisberichte aufgelockert.

Es ist ein Grundlagenseminar und richtet sich an alle, die schon einmal eine Kamera in der Hand hatten und gerne in die Natur reisen.

Es wird keine eigene Fotoausrüstung zum Seminar benötigt: Ein Hand-out zum Seminar bekommt jeder Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Besondere Naturfotos haben alle etwas gemeinsam: sie sind ein Dokument der Schöpfung, die uns umgibt und hervorgebracht hat. Als Fotograf möchte Dieter Schonlau den Regenwald, sein Spiel mit Lichtern und Farben, seine eigenartigen Bewohner, durch seine Fotos sprechen lassen und ihn in seiner mannigfaltigen, bezaubernden Pracht  zeigen. 

Das ihm das gelingt, beweisen Präsentationen für das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMU), das Bundesamt für Naturschutz (BfN), den WWF Deutschland und bei der UN-Naturschutz- konferenz 2008 in Deutschland.

© Holger Fritzsche

Website erstellt von Drago Kreller