Schottland - Highlands & Islands

Erik Peters

 

Sonntag  04.03.18 | Schauburg

Beginn Vortrag: 14 Uhr                                                                                                   

  VVK            Kategorie 2 - 14,00 €      Kategorie 1 - 15,00 €      Kind 10,00 € 

AK                 Kategorie 2 - 16,00 €      Kategorie 1 - 17,00 €      Kind 10,00 €

erm. AK     Kategorie 2 - 15,00 €      Kategorie 1 - 16,00 € 

 


Wilde Küstenlandschaften, neblige Moore, mystische Seen und idyllische Täler: Schottland ist von einer romantischen und wilden Schönheit geprägt, die jeden Besucher schnell in ihren Bann zieht.

Gut sechs Wochen lang reist der Fotograf und Filmemacher Erik Peters mit seinem Motorrad und der Kamera durch den rauen Norden Großbritanniens. Er erkundet dabei die sagenumwobenen Highlands und die vom Westwind zerzausten Inseln der Hebriden – Gegenden, in denen das schottische Herz besonders laut schlägt.

Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn er die Highland Games besucht, wo die stärksten Schotten schon seit Jahrhunderte ihre Kräfte in uralten Disziplinen miteinander messen oder den höchsten Berg Großbritanniens besteigt. Er erfährt in zahlreichen Destillerien, wie aus Wasser edler Whisky entsteht oder was es mit der schottischen Nationalspeise Haggis auf sich hat. Natürlich dürfen auch Schottenrock, Dudelsack und das berühmte Seeungeheuer nicht fehlen. Neben den atemberaubenden Landschaften sind es aber nicht zuletzt die vielen Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen, die diese Reise zu etwas ganz Besonderem machen.

Mit eindrücklichen Fotos und Filmsequenzen liefert diese Live-Multivisionsshow nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern sie taucht auch ein in die schottische Kultur und Geschichte. Vor allem ist diese Leinwandreise aber eins: ein grandioses Vergnügen, gewürzt mit viel Humor! 

 

 

Erik Peters

Auf der Jagd nach Abenteuern ist der Kölner Erik Peters, Jahrgang 1970, mit seinem Motorrad und der Kamera in vielen Teilen der Welt unterwegs. 

Nach diversen Rucksackreisen durch Südamerika und Asien machte sich der gelernte Diplom-Übersetzer im Jahr 2006 mit einer in die Jahre gekommenen Yamaha von Köln aus auf den Weg durch Zentralasien und die Mongolei nach Shanghai. Eine Reise, die sein Leben verändern sollte! Zurück in Deutschland traf er die Entscheidung, seinen bisherigen Beruf an den Nagel zu hängen, um fortan seinen größten Leidenschaften - der Fotografie und dem Reisen mit dem Motorrad nachzugehen.

Seit dieser Zeit hat der Motorradreisende neben zahlreichen Reportagen in den unterschiedlichsten Printmedien zwei erfolgreiche Bücher und mehrere Filme über seine Abenteuer veröffentlicht.

 

 motorradreisender.de