Irland

Heiko Beyer

 

Samstag  14.04.18 | Schloss Wackerbarth

Beginn Vortrag: 20 Uhr                                                                                                   

VVK             Kategorie 3 - 13,00 €      Kategorie 2 - 14,00 €      Kategorie 1 - 15,00 €      Kind 10,00 € 

AK                Kategorie 3 - 15,00 €      Kategorie 2 - 16,00 €      Kategorie 1 - 17,00 €      Kind 10,00 €

erm. AK    Kategorie 3 - 14,00 €      Kategorie 2 - 15,00 €      Kategorie 1 - 16,00 €

 

Menüpreis 27,00 Euro|Einlass Menü 18,00 Uhr |Der Vortrag ist mit oder ohne Menü buchbar   


Irland hat für den Fotojournalisten Heiko Beyer die Bedeutung einer alten Liebe. Schon bei seiner allerersten Reise - damals noch als Student - war er fasziniert von den vielfältigen Landschaften und natürlich von den Iren selbst.

 

Irland hat für den Fotojournalisten Heiko Beyer die Bedeutung einer alten Liebe. Schon bei seiner allerersten Reise - damals noch als Student - war er fasziniert von den vielfältigen Landschaften und natürlich von den Iren selbst.

Auf seinen vielen weiteren Reisen mischte sich Heiko Beyer unter die Pilger auf dem Berg Croagh Patrick, einer Wallfahrtsstätte im County Mayo im Westen der Republik, meisterte den Fernwanderweg Kerry Way, vorbei an einsamen Tälern, dramatischen Küstenabschnitten und friedlichen Seen. 

Er fotografierte die atemberaubende Bergwelt der Wicklow Mountains und war auf den Halbinseln Beara und Dingle unterwegs, einem Wanderparadies mit wilden, zerklüfteten Steilküsten, majestätischen Bergen und einer großen Zahl frühchristlicher Denkmäler. In der Grafschaft Antrim mit seinen hoch aufragenden Klippen staunte er über den Giant’s Causeway, den ‚Damm des Riesen‘, der unlängst von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. 

Heiko Beyer porträtiert einen Torfstecher aus Connemara und das Leben auf einer Schaffarm, lernt Belfast mit einem ehemaligen IRA-Aktivisten als Stadtführer kennen, befährt den Fluss Shannon mit einem Hausboot und ist beim Puck Fair Festival dabei, bei dem ein Geißbock symbolisch zum Herrscher ernannt und von Jungfrauen umringt wird…

 

Eine bange Frage jedoch bleibt nach monatelangem Herumkurven auf der grünen Insel: Wird Heiko nach seiner Rückkehr nach Deutschland auch versuchen, die linke Straßenseite für sich zu beanspruchen?

Freuen Sie sich auf brillante Fotografien und ungewöhnliche Geschichten! 

 

Heiko Beyer

Dr. Heiko Beyer, Jahrgang 68, lebt im fränkischen Erlangen.

Nach dem Studium der Elektrotechnik promovierte er im Fachbereich Mikroelektronik und arbeitete einige Jahre als Softwareingenieur.

Von 1995 bis 2011 war er Geschäftsführer von Vision 21. Heute ist er als Vortragsreferent mit Schwerpunkt Lateinamerika in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Neben der Veröffentlichung von Bildbänden und Fachartikeln in Magazinen nutzt Beyer seine technische Kompetenz als Produzent im audiovisuellen Bereich.

Seit 1997 ist Heiko Beyer Veranstalter der Vortragsreihe Blickpunkt Erde in Erlangen, Fürth und Nürnberg. Seit 2005 organisiert er das renommierte Fernweh Festival in Erlangen, das zu den größten Outdoor-, Foto- und Reisefestivals Deutschlands zählt.

 

www.vision21.de