Foto- und Videoshows erstellen und präsentieren

Steffen Richter

Samstag  20.01.18 | Alter Schlachthof

10:00 bis 13:00 Uhr                                                                                           

 VVK 45,00 €  AK 49,00 €  freie Platzwahl


Beschreibung

Wenn es um Foto- und Videoshows mit professionellem Anspruch geht, trifft man meist auf die Multivisions-Software m.objects. Reisejournalisten und Referenten nutzen dieses Programm für ihre Multivisionen, und auch  bei Veranstaltungen, in Festinstallationen und künstlerischen Multivisions-Projekten kommt m.objects zum Einsatz. Was kann m.objects besonders gut? Und was hat es in der jüngsten Vergangenheit noch hinzugelernt?

In vielen Fällen kann alles, was mit der Erstellung einer Mutlivisions-Show im Zusammenhang steht, direkt und non-destruktiv in m.objects erledigt werden: Die Entwicklung eines Storyboards, der Schnitt und die Bearbeitung von Video und Ton, die Verarbeitung und Anpassung hoch auflösender Bilder, der Einbau von Titeln und Texten, die Erstellung ruckelfreier Animationen, und schließlich die Präsentation, wofür einige praktische Hilfsfunktionen verfügbar sind.

Steffen Richter ist der Entwickler dieser Softwareplattform. Er wird neben den Basisfunktionen und den so genannten Assistenten, die dem Produzenten viel Arbeit abnehmen können, auch alle Neuerungen der letzten Versionen anhand von praktischen Beispielen vorstellen. Dazu gehören die neuen Funktionen für das Storyboard ebenso wie die Gestaltung von Spiegelungen und die Maskierung von Effekten. Aber auch Neuerungen, die deutlich sichtbare qualitative Verbesserungen mit sich bringen, werden nicht zu kurz kommen. Ein weiterer Schwerpunkt wird das Thema Hardware sein: Kann ein Notebook für unter 600,00 EUR in der Lage sein, eine anspruchsvolle Präsentation abzuspielen?

 

Steffen Richter

Steffen Richter wurde 1964 als Sohn eines Musiker-Ehepaares in Münster geboren. Nach einer handwerklichen Ausbildung erwarb er die staatliche Prüfung zum Elektrotechniker (Informationselektronik) und die Zusatzqualifikation zur Ausbildung in Industrie und Handwerk (AdA-Schein). Während des anschließenden Studiums der Informatik, welches er 1994 abschloss, wuchs sein Interesse an der Signalverarbeitung und der Audiovision, und er erkannte das Potenzial, das Computer in diesem Bereich bieten würden.

Mit der Entwicklung einer AV-Software begann er zusammen mit einem Kommilitonen noch während des Studiums. Seit 1997 beschäftigt sich Steffen Richter beruflich ausschließlich mit der Entwicklung der Präsentationssoftware m.objects und dem Verkauf von Hard- und Software für moderne Präsentationsanwendungen. Das Programm ist inzwischen nicht nur im professionellen AV-Umfeld häufig anzutreffen, es wird auch von zahlreichen anspruchsvollen Foto- und Videoamateuren eingesetzt.

 

www.mobjects.com