Kambodscha - Der Traum von Angkor

Martin Engelmann

 

Sonntag  04.02.18 | Schauburg

Beginn Vortrag: 14 Uhr                                                                                                   

 VVK            Kategorie 2 - 14,00 €      Kategorie 1 - 15,00 €      Kind 10,00 € 

AK                 Kategorie 2 - 16,00 €      Kategorie 1 - 17,00 €      Kind 10,00 €

erm. AK     Kategorie 2 - 15,00 €      Kategorie 1 - 16,00 €

 

 


Vor mehr als zweihundert Jahren hatte König Jayarvaman II den Traum von einem riesigen Reich, in dem Frieden und Wohlstand herrschen. Er ließ prächtige Tempel erbauen und erschuf die damals größte Metropole der Welt: Angkor. Sein Traum wurde Wirklichkeit.

Verwunschen und geheimnisvoll finden sich heute die Ruinen des einstigen Großreichs inmitten üppiger Regenwälder. Bereits im Jahr 1925 erklärte man das Land um die Tempelanlage von Angkor zum Nationalpark. Damit war Kambodscha das erste Land Südostasiens mit einem Naturschutzgebiet. Heute stehen rund 25 Prozent der Fläche unter Schutz, überdies 630 teils vom Aussterben bedrohte Tierarten. 

Der Profi-Fotograf Martin Engelmann erkundete Kambodscha auf mehreren Reisen. Gerade in den entlegenen Gebieten Kambodschas, fernab touristischer Pfade, findet er traumhafte Naturschönheiten. So lockt die Provinz Mondulkiri, Kambodschas ‚Wilder Osten‘, mit bizarren Berglandschaften, Wasserfällen und einer blühenden Landschaft mit tiefem Dschungel. Die Menschen dort leben noch sehr ursprünglich und setzen auf Elefantenkraft statt auf große Motoren. Vor der Küste Kambodschas liegen zahlreiche, oft unbewohnte Inseln mit paradiesischen Stränden und atemberaubender Flora und Fauna. 

Kambodscha gehört heute zu den Top Reisezielen für Backpacker – umgeben von Thailand, Laos und Vietnam ist es über mehrere Routen problemlos erreichbar.

Begleiten Sie den Profifotografen Martin Engelmann auf seiner abenteuerlichen Reise durch eines der schönsten Länder Asiens! 

 

Martin Engelmann

Martin Engelmann ist ausgebildeter Meisterfotograf. Zu seinen Schwerpunkten gehören Reportagen über Mittel- und Südamerika, Südostasien und Europa. 

Er ist für renommierte Bildagenturen tätig, veröffentlicht seine Arbeiten in Zeitschriften wie GEO, Zeit und Bild der Wissenschaft und vermittelt sein Know-how in Fotoworkshops und Seminaren. 

Seit 2011 organisiert das SOS-Kinderdorf weltweit die Fotoausstellung Die Kinder von Angkor und Kambodscha, die mit seinen eindrucksvollsten Kinderportraits gestaltet wurde. 

Seit 2013 unterrichtet Martin Engelmann an der Universität Klagenfurt „Fotografie und Präsentation“. 

Er ist berufenes Mitglied der Gesellschaft für Bild und Vortrag.

 

www.martin-engelmann.at