top of page
_CJK9211
P9229584
DSC_0958
_CJK4543
_CJK5140
_CJK8500
DSC_0385
_CJK9305
P2146947
P2059885
_CJK9112
vlcsnap-2015-09-14-12h27m44s89
P7029520
P6069322
DSC00955
_CJK0584 Kopie

Bis ans Ende der Welt

10 Jahre, 60'000 Seemeilen, 6 Ozeane

Claudia und Jürgen Kirchberger

Eine Woche Segelkurs in Los Angeles, Blitzheirat in Las Vegas und schon kann es losgehen: Das Leben unter Segeln. Claudia und Jürgen Kirchberger brechen zu einer zehnjährigen Weltreise auf, sie segeln entlang tropischer Inseln, überleben Stürme am Kap Horn auf dem Weg zur Antarktis, durchqueren die Nordwestpassage und lassen sich in Grönland zum Überwintern im Eis einfrieren.

Diese Live-Reportage gehört zu den größten Abenteuern, die je bei BILDER DER ERDE gezeigt werden.

Im Alter von 20 Jahren geraten Claudia und Jürgen Kirchberger in einen Orkan, verlieren ihr erstes Segelboot und kommen nur knapp mit dem Leben davon. Sie fassen neuen Mut und setzen alles auf eine Karte: Sie bauen ein altes Wrack zur Expeditionsyacht um, geben die Wohnung auf und erklären die Weltmeere zu ihrer neuen Heimat. Ihre jüngste Reise dauert 10 Jahre und führt sie über 60.000 Seemeilen durch 6 Ozeane, 26 Länder und auf Tausende von Inseln. Ungezählte Stürme und Flauten durchleben sie zwischen Tropen und Eis. Doch statt sich in den beliebten Urlaubsregionen niederzulassen, verlieben sich die Kirchbergers in die kalten Reviere dieser Erde und verbringen zwei Jahre in der Arktis. Sie erleben den einsamsten Winter ihres Lebens in Grönland, eingefroren im Eis. Es folgt der «Mount Everest der Segler»: Die Nordwestpassage auf dem Weg nach Alaska, wo sie von Eisbären, Walrössern und Buckelwalen begrüßt werden. Weiter geht es über den Pazifik und durch die Südsee, wo sie zwischen Palmen auf große Gastfreundschaft der Einheimischen treffen. Nach einem Jahr in Neuseeland begeben sie sich auf die «Brüllenden Vierziger», dem Reich der Stürme auf dem Weg nach Südamerika. Als zweite österreichische Yacht lassen sie Kap Horn im Kielwasser und segeln über die gefährliche Drake Passage, die sie für die nächsten drei Monate in die Antarktis bringt. Als sie den Atlantik auf dem Weg nach Europa erneut durchqueren, schließt sich der Kreis: Claudia und Jürgen Kirchberger sind die ersten Österreicher, die den gesamten amerikanischen Kontinenten umsegeln. Ehrlich und mit viel Herzblut erzählen sie nun davon, wie aus zwei Landratten waghalsige Hochseesegler wurden. Wie sie sich trotz Seekrankheit, enormer körperlicher Anstrengungen und Angst vor Stürmen von nichts stoppen lassen. Und wie ihnen der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben echte Freiheit gab, mit der sie nun tagein, tagaus die Welt entdecken.

Anden Kopie.jpg

Schauburg Dresden

Mi. 28.02.2024 I 20:00 Uhr

VVK

VVK.Student

AK 

Kind

Kat.

Kat.

Kat.

Kat.

C 16,00€

C 14,00€

C 19,00€

C 10,00€

B 17,00€

B 15,00€

B 20,00€

B 10,00€

A 18,00€

A 16,00€

A 21,00€

A 10,00€

zzgl. Systemgebühren

Noch während ihrer Ausbildung verliebt sich Claudia in den gelernten Werkzeugmacher Jürgen und direkt nach Abschluss ihres Abiturs brechen sie gemeinsam mit minimalem Ersparten zu ihrer ersten Reise auf. Ohne es zu ahnen oder zu planen, verlassen die beiden mit dieser Reise ihren geplanten Lebensweg, noch bevor sie so richtig ins Berufsleben eingestiegen sind. Statt eine „normale“ Karriere anzustreben, jobben sie anfänglich in verschiedensten Berufsfeldern und machen sich schließlich selbständig. Heute berichten sie über ihre Weltreisen, schreiben Bücher und Ratgeber und arbeiten als professionelle Segelcrew unter anderem für BBC. Und sie helfen anderen Seglern, die ebenfalls ihre Leinen lösen wollen. Die meiste Zeit aber verbringen sie zu zweit als Reisende auf ihrer Expeditionsyacht oder im selbst ausgebauten Campervan.

P6069350 Kopie.jpg
bottom of page